Home

Spray-Tanning Erfurt

Was ist Spray-Tanning?

Braungebrannt, den Bikini-Abdruck dauerhaft auf der Haut verewigt, ein frischer sommerlicher Teint - es gibt sonnenverwöhnte Regionen wie Australien und USA, in denen viele Menschen den Eindruck erwecken, genau das immer zu haben. Doch gerade hier denkt man in Sachen Hautbräunung seit Jahren um und verzichtet weitestgehend auf übermäßige UV-Einstrahlung auf der Haut. Doch wie ist es möglich, dass gerade Stars und Sternchen immer wie von der Sonne geküsst aussehen? - Ganz einfach: Dank Spray-Tanning!

 

Spray-Tanning gibt es bereits seit den 70er - 80er Jahren. Was zunächst als Geheimtipp unter Promis galt, wurde immer populärer und hat sich mittlerweile international als gesunde Alternative zum Bräunen etabliert. Denn die Folgen von ausgiebigen Sonnenbädern sind keine Ammenmärchen und gesunde Haut möchte jeder gern behalten. Unlängst ist bekannt, dass langes Sonnenbaden - ob in der Natur oder unter dem Solarium - die Hautalterung sichtbar beschleunigt und nachweislich das Hautkrebsrisiko erhöht.

 

Eine schöne Bräune, ohne der Haut zu schaden, das verspricht Spray-Tanning. Selbst Hautärzte befürworten diese Art von Bräune und empfehlen die UV-freie Bräunungsvariante gerade Jugendlichen sowie Menschen, die einem sehr hellen Hauttyp angehören. Gerade letzte Gruppe ist oft begeistert, dass statt Krebsrot die Haut eine natürliche Bräunungsstufe erhält.

 

Wie funktioniert Spray-Tanning?

Mit einem speziellen Spray-Tanning Gerät - ich benutze das Tanning Essentials Pro System, welches mobil einsatzbereit ist - wird eine in der Regel wohlduftende Bräunungslösung auf die Haut aufgesprüht. Zur Auswahl stehen dem Nutzer verschiedene Bräunungs-Intensitäten, passend zum jeweiligen Hauttyp und Bräunungswunsch. Die Spray-Tanning Anwendung dauert inklusive Trocknen der Haut circa 15 Minuten.

 

Die aufgetragene Lösung kann nach ca. 6 - 8 Stunden Einwirkzeit wieder abgewaschen werden. Die Haut wird danach gleichmäßig und natürlich gebräunt aussehen, optisch ähnlich einem Urlaub am Strand.

 

"Schuld" an der Bräune ist übrigens der Wirkstoff "DHA" (Dihydroxyaceton) - ein Zucker, der auch im menschlichen Stoffwechsel vorkommt und bereits seit den 70er Jahren in kosmetischen Produkten wieder zu finden ist. Trifft die Tanning-Lotion auf die Haut auf, verbindet sich DHA mit den hauteigenen Aminosäuren in der obersten Hautschicht, was wiederum dazu führt, dass binnen von circa 6 Stunden eine Bräunung der Haut zu sehen ist.

 

Je nach Hauttyp und Bräunungswunsch gibt es Sprühlösungen in mehreren Varianten und Duftrichtungen mit unterschiedlichen DHA-Konzentrationen, wahlweise mit und ohne sogenannten Instant Bronzer. Der Instant Bronzer - quasi eine Art Make Up - verleiht der Haut sofort eine schöne Bräune und wird mit dem nächsten Duschen abgewaschen, kann jedoch im Vorfeld auch abfärben. Der Vorteil von Lotions mit Instant Bronzer: Sofort sichtbare Ergebnisse. Wer sich in Geduld üben möchte, kann Lotions ohne Instant Bronzer wählen und sieht dann erste Ergebnisse nach wenigen Stunden.

 

Je nach Beschaffenheit, Beanspruchung und Pflege der Haut hält die Bräune aus der "Pistole" ca. 7-10 Tage. Durch die stetige Regenerierung der oberen Hautschichten, nimmt die Bräune natürlich und gleichmäßig ab, ohne dabei abzufärben. Richtige Pflege und Vorbereitung sind übrigens ausschlaggebend für lange, schöne Ergebnisse.

 

Ich verwende übrigens ausschließlich Spray-Tanning Lotions von NORVELL und SPAtan. Erfahrungsgemäß hinterlassen diese Sprühlösungen einen natürlichen Teint, ohne Orange- oder Gelbstich auf der Haut.

 

 

 

 

Copyright © All Rights Reserved